Wir bilden Brandenburg


 Wir, die Landesarbeitsgemeinschaft für politisch-kulturelle Bildung in Brandenburg e.V. (LAG), sind der Dachverband der freien Träger der politisch-kulturellen Bildung im Land Brandenburg und wurden 1994 gegründet.

 

Wir vertreten die Interessen unserer Mitglieder in allen Bereichen und unterstützen den Erfahrungsaustausch und die Vernetzung untereinander und regen Kooperationen an. Außerdem unterstützen wir Multiplikator*Innen der politisch-kulturellen Bildung durch Fortbildungen.

 

Wir führen mit unseren Mitgliedsorganisationen auch eigene Projekte durch. Die Heterogenität unserer Mitglieder und damit die Diversität der Bildungslandschaft spiegeln sich in diesen Projekten wieder. Die Aktivitäten der LAG beleuchten somit nicht allein soziale und kulturelle Prozesse, sondern genauso ökologische und ökonomische. Aufgrund dessen stellt gerade die Bildung für Nachhaltige Entwicklung einen unserer Arbeitsschwerpunkte dar.

 

Unsere Arbeit zeichnet sich dadurch aus, dass wir versuchen, immer wieder neue Impulse zu setzen, Denkräume zu öffnen, Blickwinkel zu weiten und Prozesse und Zustände kritisch und konstruktiv zu hinterfragen. Für uns ist Weiterbildung eine weite Bildung.

 

Uns ist es sehr wichtig, unsere Mitgliedsorganisationen dabei zu unterstützen, innovative Zugänge (für die Bildung) in die Brandenburger Regionen zu erarbeiten, gerade auch in solche Gebiete, die für Bildner*innen „schwer zugänglich“ sind. Daher sind wir offen für das Beschreiten neuer methodischer und inhaltlicher Wege. Dabei spielt die ganzheitliche Betrachtung der Welt und der Bildung eine wesentliche Rolle. Wir sind der Überzeugung, dass nur dann sinnvolle Lösungen für die Herausforderungen dieser Welt gefunden werden können, wenn Herz, Hand und Verstand gleichberechtigt angesprochen werden und Transdiziplinarität mehr als nur ein modernes Schlagwort bleibt.

 

Neben der Bedeutung der Ganzheitlichkeit ist ebenfalls der partizipative Ansatz ein wesentlicher Pfeiler unseres Bildungsansatzes. Bei der Konzeption von Projekten und Bildungsveranstaltungen gehen wir von den Bedürfnissen der Lernenden und der Mitgliedsorganisationen aus. Wir entwickeln gemeinsam Formate und Inhalte und setzen diese dann zusammen um.

 

Dabei zielen wir in den Projekten auf gesellschaftliche Veränderungen durch Beeinflussung von Haltungen und Handlungen. Es geht uns somit nicht um die reine Wissensvermittlung, sondern um die aktive Zukunftsgestaltung. Wir bereiten vor, stoßen an, greifen ein und tragen im Idealfall aktiv zur Veränderung von Prozessen und Zuständen bei.

 

Bei unserer Arbeit bleiben wir nicht an den Brandenburger Landesgrenzen stehen, sondern pflegen intensive Beziehungen zu Partnern im gesamten Bundesgebiet und, über unsere Aktivitäten in EU-Projekten, zu vielzähligen Kooperationspartnern im Ausland. So können wir nicht allein über Bildungsangebote, sondern auch über unsere Organisationsstruktur direkte Verbindungen zwischen dem Lokalen, dem Regionalen, dem Nationalen und dem globalen Raum aufbauen.