Qualifizierung und Vernetzung Bildung für Nachhaltige Entwicklung für Bildungseinrichtungen außerschulischer politischer Jugend- und Erwachsenenbildung


Zeitraum: 1. Oktober 2013 bis 31. Dezember 2014

 

Mittels des in 2013 etablierten BNE Qualifizierungs- und Kompetenznetzwerkes engagierter LAG-Partner aus Bildungseinrichtungen, Bürgerinitiativen und Verbänden, die entweder bereits  im Bereich der BNE tätig sind oder dies zukünftig vorhaben, wurden erste Kooperationen gefördert und effektive, attraktive und interdisziplinare Maßnahmen zur Vermittlung nachhaltiger Entwicklung ausgetauscht und qualifiziert. Ein erstes Ziel war es, die Maßnahmen verstärkt mit der Nachhaltigkeitsstrategie des Landes Brandenburg zu verknüpfen und auf diese auszurichten.

 

In weiteren Schritten geht es nun hauptsächlich darum, die gesammelten Maßnahmen gezielt umzusetzen und zu erproben und diese daraufhin zu evaluieren und entsprechend zu qualifizieren. Ziel ist es, die Ergebnisse der Qualifizierungstreffen aus 2013 mittels verschiedener in die Bildungsarbeit integrierter Maßnahmen in 2014 zu erproben, um diese dann nach entsprechender Reflektion fest in die Bildungsaktivitäten sowohl der Netzwerkpartner als auch weitere Bildungseinrichtungen zu integrieren. Im Fokus steht somit die Erprobung und Anpassung vielfältigster Bildungsmaßnahmen, die dazu geeignet sind, Jugendliche und Erwachsene außerhalb formeller Bildungseinrichtungen für die Bedeutung nachhaltiger Entwicklung zu sensibilisieren.

 

Gefördert wird das BNE-Projekt vom ehemaligen Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg (MUGV).

 


Auszeichnung als BNE-Netzwerk für herausragende Bildung für nachhaltige Entwicklung

Beim ersten nationalen Agendakongress BNE am 11. und 12. Juli 2016 in Berlin haben die Bundesministerin für Bildung und Forschung Prof. Dr. Johanna Wanka und die Präsidentin der Deutschen UNESCO-Kommission Prof. Dr. Verena Metze-Mangold Auszeichnungen an vorbildliche Beispiele gelebter Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) verliehen.

 

Bundesministerin Wanka hob hervor: „Erstmalig ehren wir Kommunen, Netzwerke und Lernorte, die stabile Strukturen und eine Verstetigung über BNE-Aktivitäten erreicht haben oder anstreben. Denn nur so kommen wir unserem Ziel näher, insgesamt eine nachhaltige Gesellschaft zu werden. Ich gratuliere den Ausgewählten herzlich.“

 

Wir freuen uns sehr, dass unser Netzwerk BieNE Bildung engagiert für nachhaltige Entwicklung als herausragender Beitrag zur Umsetzung der Agenda 2030 der Vereinten Nationen und des UNESCO-Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung in Deutschland ausgezeichnet ist. Wir bedanken uns herzlich bei unseren Netzwerk- und Kooperationspartner*innen!