Tafelrunden in vier Brandenburger Regionen im Rahmen der "Qualitätsoffensive Schulverpflegung" (14.03.-31.12.2019)


Fotos: Simone Ahrend, sah-photo

 

 

Regionale Gemeinschafts- und Schulverpflegung in Brandenburg

 

An vielen Orten Brandenburgs, insbesondere in weniger dicht besiedelten und strukturschwachen Regionen, ist es aus verschiedenen Gründen nach wie vor eine große Herausforderung, den Menschen Zugang zu einer gesunden, diversen und regionalen Schul- und Gemeinschaftsverpflegung zu ermöglichen.

Dass sich ausgerechnet auf den Tellern unserer Kinder neben der Herausforderung einer qualitativ hochwertigen Ernährung, Fragen zu nachhaltigen Entwicklungsprozessen und regionalen Wertschöpfungsketten versammeln, ist Problem und Chance zugleich.

 

Gemeinsam konkrete Lösungen erarbeiten

Wir sind der Auffassung, dass die derzeitigen Umweltveränderungen und auch gesellschaftliche Prozesse (z.B. Krankheit durch ungesunde Ernährung und damit auch erhöhte Kosten für den/die Einzelne und die Gemeinschaft) es notwendig machen, nicht in der Formulierung von uns allen bekannten Problemen zu verharren, sondern vielmehr konkrete Lösungen zu erarbeiten.

Wir können uns nicht mehr damit abfinden, dass Umsetzungen als schwierig oder nicht realisierbar bezeichnet werden. Wenn etwas aktuell tatsächlich schwierig ist, müssen Lösungen erarbeitet werden, wie der Rahmen so verändert werden kann, dass Dinge möglich werden (z.B. im Bereich der Veredelungsprozesse für landwirtschaftliche Produkte oder eben in der Kalkulation von Mahlzeiten).

 

Schulverpflegung als Gemeinschaftsaufgabe

In dem Projekt haben wir Landwirt*innen, Küchenmitarbeiter*innen, Eltern, Lehrer*innen, Schüler*innen, Catering-Unternehmen, Verwaltungsmitarbeiter*innen, Politiker*innen und andere Interessengruppen eingeladen, gemeinsam in vier Brandenburger Regionen über notwendige Veränderungen und Lösungen und über Ideen und Wünsche zu diskutieren und konkrete Ansätze für eine gesunde und qualitativ hochwertige Schulverpflegung zu erarbeiten.

Dabei wurden nachhaltige Entwicklungsprozesse und regionale Wertschöpfungsketten ebenso thematisiert  wie die Schulverpflegung als Gemeinschaftsaufgabe und als Chance für die kommunale Entwicklung.

Auch auf den Preis für Schulmahlzeiten haben wir einen diversen Blick geworfen und unterschiedliche Perspektiven angeboten.

Das Aufzeigen von Best Practise sollte zeigen, was in Brandenburg und Deutschland im Rahmen der Schulverpflegung alles möglich sein kann.

 

Die Projektinitiative „Regionale Tafelrunden“

 

Die „Tafelrunden“ sind ein Veranstaltungsformat, das im Rahmen der „Qualitätsoffensive Schulverpflegung“ des Ministeriums der Justiz, Europa und Verbraucherschutz (MdJEV) in ganz Brandenburg von August bis Oktober 2019 in vier verschiedenen Regionen durchgeführt wird.

 

Die Vorbereitung und die Durchführung der Regionalen Tafelrunden war eng abgestimmt mit dem Projekt „Gründung von regionalen Ernährungsräten“ des Vereins Stadt-Land-Move e.V. (Projektleiterin Rahel Volz). Denn, angelehnt an die Aktivitäten des Ernährungsrates Prignitz-Ruppin, sollten die sich 2019 gründenden Ernährungsräte mit dem wichtigen Arbeitsgebiet „Schulverpflegung/Gemeinschaftsverpflegung“ in Verbindung gebracht werden.

 

 

Veranstaltungen in den Regionen

 

Region Nordwest (Prignitz, Ostprignitz-Ruppin): 12.09.2019 in Kyritz (Carl-Diercke-Schule) statt. Programm hier

Region Südwest (Havelland, Potsdam-Mittelmark, Teltow-Fläming, Brandenburg a.d.H., Potsdam): 23.10.2019 in Potsdam (Freiland). Programm hier

Region Nordost (Oberhavel, Uckermark, Barnim, Märkisch-Oderland): 30.10.2019 in Eberswalde (Finow-Grundschule). Programm hier.

Region Südost (Oder-Spree, Dahme-Spree, Spreewald-Neiße, Elbe-Elster, Oberspreewald-Lausitz, Frankfurt/Oder, Cottbus): 24.08.2019 in Heinersdorf-Steinhöfel (Haus des Wandels).

 

Weitere Termine im Zusammenhang mit dem Projekt waren:

 

23.05.19 Interessententreffen für einen Ernährungsrat in der Region Potsdam-Mittelmark/Havelland/Teltwo-Fläming in Werder

25.05.19 Workshop "Regionale Ernährungsräte - Ernährungssouveränität gestalten" im Rahmen des Regionalen Marktes in Heinersdorf.

01.06.19 Stand des Projektes auf dem Kinderfest Babelsberg mit Informationen zur Schulverpflegung, zur Ernährungssituation und zu den Ernährungsräten in Brandenburg

17.-25.08.19 Wandelwoche Berlin-Brandenburg

15.08.19 Pressegespräch „Eine Ernährungsstrategie für das Land Brandenburg?! – Was muss sich nach den Wahlen tun?“ mit Landespolitiker*innen verschiedener Parteien in Potsdam-Babelsberg

31.08.19 Markt der Regionalen Möglichkeiten in Kyritz mit Teilnahme des Ernährungsrates Prignitz-Ruppin

19.09.19 Interessententreffen für einen Ernährungsrat in der Region Elbe-Elster in Lauchhammer

21.09.19 Workshop "Regionale Ernährungsräte - Ernährungssouveränität gestalten" in Biesenthal

22.09.19 Stand des Projektes auf dem Umweltfest Potsdam mit Informationen zur Schulverpflegung, zur Ernährungssituation und zu den Ernährungsräten in Brandenburg

26.09.19 Interessententreffen für einen Ernährungsrat in der Region Dahme-Spree in Wildau

24.10.19 Interessententreffen für einen Ernährungsrat in der Region Barnim in Eberswalde

07.11.19 Auftaktveranstaltung für den Ernährungsrat Potsdam-Mittelmark/Havelland in Brandenburg, Kontakt

16.11.19 Workshop "Regionale Ernährungsräte - Ernährungssouveränität gestalten"in Vichel (Gemeinschaftshaus Schloß Vichel)

23.11.19 Workshop "Regionale Ernährungsräte - Ernährungssouveränität gestalten" auf dem Sensthof in Reetz

 

 

Gefördert durch das Ministerium der Justiz und für Europa und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg.