Local Community Leaders – Sozialen Wandel durch Mentoring gestalten



Die Landesarbeitsgemeinschaft für politisch-kulturelle Bildung in Brandenburg e.V. (LAG) ist internationaler Partner in dem Projekt „Local Community Leaders“, welches durch Erasmus+ gefördert wird. Im Oktober 2019 ist das Programm gestartet und läuft noch bis September 2021.

 

Mit dem Projekt unterstützen wir Menschen dabei, die sich für zukunftsweisende Veränderungen auf lokaler Ebene einsetzen wollen - ob als Aktive/r eines Vereins, Unternehmer/in, politisch, gesellschaftlich oder ökologische Engagierte/r.

 

Besonders am Herzen liegt es uns dabei, Menschen in der zweiten Lebenshälfte Qualifikationen und Erfahrungen für erfolgreiches Engagement zu vermitteln. Ihre Lebenserfahrung ist eine enorme Bereicherung für das gelingende Miteinander und Erreichen von Zielen für die Gemeinschaft.

 

Zusammen mit 6 Organisationen aus Polen, Rumänien, Griechenland, Spanien, Bulgarien und Italien entwickeln wir ein Handbuch und einen Trainingsleitfaden, welche Methoden, Anregungen und Ideen an die Hand geben, um eine Führungsrolle beim Durchsetzen positiver Veränderungen einzunehmen.

 

Das Handbuch „Wie man Leader einen lokalen Gemeinschaft wird“ ist bereits fertig geschrieben und in den Endzügen der Übersetzung ins Deutsche. Sie finden dies in Bälde auf dieser Homepage.

 

Die Homepage zum Projekt finden Sie hier: http://local-community-leaders.eu/en/

 

Den Zwischenstand des Projektes stellen wir in halbjährlichen Newslettern vor, die sich auch hier heruntergeladen werden können:

Download
Newsletter Januar 2020
Newsletter zum Projekt Local Community Leaders
SP_LCL_Newsletter 1_04012020-1_Ge.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB
Download
Newsletter Oktober 2020
Newsletter zum Projekt Local Community Leaders
LCL - Newsletter 2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.8 MB

Veranstaltungen & Termine


Im September 2021 stellen wir die Ergebnisse Interessierten bei einem Trainingsworkshop in Potsdam vor. Die Plätze sind auf 10 Teilnehmende begrenzt.

 

Melden Sie sich bereits jetzt für den Workshop an unter: lag-brandenburg@gmx.de