Fortbildungsreihe "Alphabetisierung von Geflüchteten"


13. November 2017: Deutsch lernen mit allen Sinnen

Foto: Simone Ahrend, sah-photo
Foto: Simone Ahrend, sah-photo

Die kostenfreie Fortbildungsreihe richtet sich an (künftige) Dozent*innen von Alphabetisierungskursen für Geflüchtete, die über Erfahrungen im Sprachunterricht verfügen.

 

Die Veranstaltung des mittlerweile sechsten Termins wird unter der Überschrift „Deutsch lernen mit allen Sinnen“ stattfinden. Wie kann Alphabetisierung mit Musik, Theater, Handwerk und bildender Kunst (noch) besser gelingen? Mittels Praxisbeispielen sollen den Dozent*innen Anregungen und Methoden für ihre eigenen Alphabetisierungskurse mit auf den Weg gegeben werden.

 

Darüber hinaus können sich die Teilnehmer*innen über ihre Erfahrungen austauschen und sich für die weitere Alphabetisierungsarbeit qualifizieren.

 

Am Ende der Veranstaltung wird ein entsprechendes Zertifikat ausgestellt.

 

Die Fortbildung wird von der Dozentin Marion Welsch M.A. durchgeführt, die über langjährige Erfahrung in der Alphabetisierung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in der Erstsprache Deutsch und mit Doppelsprachlern und Geflüchteten verfügt.

 

Wann? 13. November 2017 von 9:30 bis 17:00 Uhr

 

Wo? Haus der Jugend, Schulstraße 9, Raum 156

 

Anmeldungen bitte an Sara Marschall : 0331/5813227; info@lag-brandenburg.de

 

 


Weitere Angebote für Multiplikator*innen in der Alphabetisierung geflüchteter Menschen

Workshops für Ehrenamtliche Alphabetisierungslehrer*innen:

  • 14.-15.10.2017: "Alternativer Wissenserwerb für Geflüchtete" in Tangendorf
  • 24.-25.11.2017: "Sprachliche Bildung als Schlüssel zur Integration" in Wittenberge
  • 29.11.-01.12.2017: "Erarbeitung von Unterrichtsmaterial" in Tangendorf u. Wittenberge

Weitere Informationen und Anmeldung bei Sara Marschall, info@lag-brandenburg.de 



Die Fortbildungen sind Teil des Programms „Weiterbildungsveranstaltungen zur Unterstützung der sprachlichen und gesellschaftlichen Integration“ des MBJS. Auch für 2018 sind in der LAG Unterstützungsangebote für Multiplikator*Innen geplant.Wünsche und Anregungen hierzu nehmen wir gerne entgegen.