Internationale Fortbildungen mit ERASMUS+


Internationale Weiterbildungen 2018

Foto: Antonio Benaches
Foto: Antonio Benaches

2018 bietet die LAG zwei Fortbildungsreihen an. Beide richten sich an Multiplikator*innen der Erwachsenenbildung und vermitteln konkrete Methoden, die in die eigene Bildungsarbeit eingebunden werden können. Insbesondere laden wir 2018 Multiplikator*innen aus dem Bereich der Bildungsarbeit mit geflüchteten Menschen ein.

 

 

Voraussetzungen zur Teilnahme an unseren Workshops:

  • Haupt- oder ehrenamtliche oder freiberufliche Tätigkeit in der Erwachsenenbildung in Brandenburg und/oder Berlin
  • Aktuelle oder zukünftige Beteiligung an Projekten der LAG bzw. Bereitschaft zur Kooperation in zukünftigen Projekten
  • Motivation nach Beendigung des Workshops, eine Rückmeldung an uns über die Anwendung und Verbreitung des Gelernten zu geben

Bei Interesse bitten wir um ein kurzes Motivationsschreiben. Darin sollte beantwortet werden: 

  • Welche Motivation für die Teilnahme besteht
  • Wie das Erlernte in die eigene Arbeit eingebunden und zu multipliziert werden soll

 

Weitere Informationen:

 

Jeder Aufenthalt umfasst den Workshop mit 30 Unterrichtseinheiten. Eine Reise- und Aufenthaltskostenpauschale wird zur Verfügung gestellt. Bei den fünftätigen Workshops sind dies 340,00 Euro; bei dem sechstätigen Workshop in Graz im Januar 2018 sind es 380,00 Euro. Die Übernachtung im Doppelzimmer wird durch die LAG gestellt. An- und Abreise können individuell organisiert werden, für den Fall, dass die Teilnehmenden einen längeren individuellen Aufenthalt im entsprechenden Land wünschen.

 

Je Workshop stehen 10 Plätze zur Verfügung, die in der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben werden.

 

Anmeldungen und Infos:

 

Michaela Burkard

Internationale Projekte und Fortbildungen

Tel.: +49(0)331/5813255 oder per E-Mail

 


Mobilitätsprojekte in der Erwachsenenbildung im Rahmen von Erasmus+ sind organisierte Lernaufenthalte im europäischen Ausland für Bildungspersonal der Erwachsenenbildung.