Workshop "Berufssprachen für Geflüchtete und Migrant_Innen II"

18. - 22. April 2016 in Stockholm mit Centrum for Lifelong Learning

Die schwedische Partnerorganisation C3L arbeitet seit Jahren erfolgreich mit berufsspezifischen Sprachkursen für Geflüchtete und Migrant_Innen, um ihnen den Einstieg ins Berufsleben zu erleichtern und die Chancen für den Start auf dem schwedischen Arbeitsmarkt zu erhöhen. Im Workshop wurden die Sprachprogramme für Handwerker_Innen, Pflegepersonal und IT Fachkräfte vorgestellt. Die TeilnehmerInnen haben die angewandten Konzepte, die didaktische Vorgehensweise und Methodik sowie die Lehrmaterialien für die Berufsfelder der Altenpflege, IT und Handwerk kennengelernt, erprobt und diskutiert. Darüber hinaus wurden best practice Beispiele präsentiert, wie MigrantInnen und Geflüchtete in Schweden in Praktika vermittelt und in den Arbeitsmarkt integriert werden.

 

 

Die praxisorientierte Fortbildung richtete sich an Trainer_Innen, Erwachsenenbilder_Innen, Projektpersonal, aber auch ehrenamtlich Tätige der LAG, die vorrangig in der Bildungsarbeit mit Migrant_Innen und Geflüchteten tätig sind. Der Workshop beinhaltete folgenden Punkte:

 

Methoden und Konzepte des berufsbezogenen Sprachunterrichts für Geflüchtete und Migrant_Innen

  • Best practice Modelle der beruflichen Integration von Geflüchteten und Migrant_Innen
  • Flüchtlings- und Integrationspolitik in Schweden
  • Internationaler Austausch zu Inhalten und Vorgehensweisen in der Bildungsarbeit mit Geflüchteten und Migrant_Innen

 Der grenzüberschreitende Austausch mit Schwedischen Kolleg_Innen half nicht nur Fachkompetenzen sowie kommunikative und interkulturelle Kompetenzen zu fördern, sondern konnte darüber hinaus den Blick für alternative Sichtweisen öffnen.

 

 

Nähere Informationen über unsere Partner in Tyresö/Schweden finden Sie unter www.c3l.se